Geschäftskonto Vergleich

Kostenloses GeschäftskontoDer Geschäftskonto Vergleich ist unerlässlich, um das passende Angebot zu finden. Je nach Bank zeigen sich die Voraussetzungen zur Eröffnung sowie die Konditionen sehr unterschiedlich.

Geschäftskonten ohne Kontoführungsgebühr werden insbesondere von Online Banken angeboten.

Ein Geschäftsgirokonto dient zur Abwicklung des Zahlungsverkehrs aus der geschäftlichen oder selbstständigen Tätigkeit. Darüber werden Zahlungseingänge und Zahlungsausgänge verbucht, es werden Bareinzahlungen und Barauszahlungen durchgeführt.

Firmenkonto Vergleich August 2017

Hinweis: Insbesondere bei Filialbanken, wie Sparkassen und Volksbanken, werden Kontoanträge für die UG (haftungsbeschränkt) und die Limited häufig abgelehnt. Für diese Gesellschaftsformen empfehlen wir die folgenden Anbieter:

Bankmonatliche GebührenBuchungen
beleglos
beleghaft
UnternehmenSonstigesAntrag
fidor88x31
fidor Bank
0€0€
Alle+ kostenlose Kontoführung
+ kostenlose Buchungen
Zur Bank »
Postbank Business Giro
Postbank
ab 0€0,12€
0,99€
Alle+ Hohe Geldautomatendichte
+ Business-Tagesgeld
Zur Bank »
netbank
netbank basic
0€0,10€Selbstständige
Freiberufler
Unternehmer
(natürliche Personen)
+ 15 Buchungen inkl.Zur Bank »
netbank
netbank premium
6€0€Selbstständige
Freiberufler
Unternehmer
(natürliche Personen)
+ 3 Unterkonten gratis
+ alle Buchungen inkl.
Zur Bank »
Deutsche Skatbank Tagesgeldkonto
Deutsche Skatbank
0€
ab 500 € Habenumsatz/Monat
0,10€
2,00€
Alle
Für Ltd. und UG gelten andere Konditionen
+ Kostenlose KontoführungZur Bank »
Deutsche Bank
DB Aktiv
8,90€
ab 5000€ Guthaben gratis
0,15€
1,50€
Selbstständige
Freiberufler
Unternehmer
(natürliche Personen)
+ 50% Rabatt auf neues Privatkonto
+ Verschiedene Modelle möglich
Zur Bank »
DKB
DKB
0€0,01€
0,50€
Nur für bestimmte Berufsgruppen+ weltweit kostenlos Bargeld mit der VisaZur Bank »
HypoVereinsbank
HypoVereinsbank 4Business Smart
5€0,30€
2,50€
Alle+ Verschiedene Modelle möglichZur Bank »
Santander
Santander BusinessBasic
4,99€0,30€
0,95€
Alle+ Verschiedene Modelle möglichZur Bank »
Sparkasse
Sparkasse
FilialabhängigFilialabhängigAlle
(häufig problematisch bei UG haftungsbeschränkt)
+ grosses FilialnetzZur Bank »
Volksbank
Volksbanken Raiffeisenbanken
FilialabhängigFilialabhängigAlle
(häufig problematisch bei UG haftungsbeschränkt)
+ grosses FilialnetzZur Bank »

Eine Verpflichtung zur Führung eines Geschäftskontos besteht für Kapitalgesellschaften. Alle anderen Unternehmensformen sowie selbstständige Einzelpersonen oder Freiberufler müssen kein Geschäftskonto anlegen, es wird jedoch empfohlen, um private und geschäftliche Finanzströme sauber zu trennen, was auch die steuerliche Zuordnung erleichtert.

Ein Firmenkonto ist allerdings oft mit Kosten verbunden, dazu gehören Kontoführungsgebühren sowie Entgelte für Buchungsposten oder die Einrichtung von Daueraufträgen oder Lastschriften. Gerade Startups oder Kleinunternehmer wägen hier doppelt ab, ob sie ein Geschäftskonto anlegen oder nicht.

Erfahren Sie, worauf es bei der Auswahl für das richtige Geschäftskonto ankommt, denn viele Faktoren bestimmen die Entscheidung. Der Geschäftskonto Vergleich hilft Ihnen dabei wesentlich.

Geschäftskonto eröffnen – Bei welcher Bank?

Wer ein Firmenkonto anlegen möchte, der fragt sich zunächst, ob er ein Geschäftskonto bei einer Filialbank, evtl. der Hausbank, oder einer Direktbank im Internet eröffnen soll. Generell zeigen sich die Konditionen, insbesondere im Hinblick auf Kontoführungsgebühren, bei den Direktbanken deutlich interessanter als bei den reinen Filialbanken. Unter den Anbietern für ein Geschäftskonto finden sich auch verschiedene Großbanken, die sowohl im Filialbetrieb als auch online die Eröffnung eines Geschäftskontos ermöglichen. Ein Online-Geschäftskonto ist hier ebenfalls weitaus günstiger, da auch die Bank Kosten einspart, wenn das Konto ausschließlich online geführt wird.

Zu überlegen ist in diesem Zusammenhang, ob das Konto ausschließlich online geführt werden soll. Wenn darüber lediglich Zahlungseingänge oder Zahlungsausgänge unbar verbucht werden, ist das Online-Geschäftskonto die richtige Wahl. Wer jedoch täglich Bareinzahlungen, z.B. Tageseinnahmen aus dem Gewerbebetrieb, auf das Geschäftskonto tätigen möchte, sollte sich vorab informieren, ob die Direktbank diesen Service über Partnerbanken oder die eigene Muttergesellschaft mit Filialbanken anbietet und inwiefern das mit Zusatzkosten verbunden ist.

Der Geschäftskonto Vergleich listet alle interessanten Bankangebote für das Firmenkonto auf. Zu beachten ist, dass sich mitunter verschiedene Konto-Modelle je nach Art der Selbstständigkeit bzw. Unternehmensform finden oder nur eine bestimmte Zielgruppe von Geschäftskunden angesprochen wird.

Geschäftskonto für Selbstständige, Freiberufler, Kleinunternehmer

Für Kunden, die am Anfang ihrer geschäftlichen Tätigkeit stehen, z.B. Existenzgründer, aber auch Personen mit überschaubarem Umsatz und entsprechend geringen Transaktionen pro Monat ist ein Geschäftskonto eine echte Kostenfrage. Jeder Cent zählt gerade in der Anfangszeit. Einzelunternehmen und Personen, die ein Kleingewerbe oder Nebengewerbe betreiben, wollen ihre Kosten möglichst gering halten, weshalb die Entscheidung für ein Geschäftskonto oft schwer fällt.

Freiberufler, Selbstständige und Kleinunternehmen können bei verschiedenen Direktbanken ein Geschäftskonto zu den gleichen Konditionen, die ein Privatkonto bietet, eröffnen, wobei jedoch mitunter bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen sind. Es ist für diese Zielgruppe auch möglich, ein zweites Privatgirokonto bei einer Direktbank zu eröffnen, um darüber dann den geschäftlichen Zahlungsverkehr abzuwickeln.

Eine unkomplizierte Alternative zeigt sich für Gewerbetreibende, Einzelunternehmer, Freiberufler und Gründer mit Direktbanken und Online-Banken, die das Geschäftskonto gezielt für Geschäftskunden zu günstigen Konditionen und mit verschiedenen Kontomodellen, die auch die Firmengröße und die Umsatzverhältnisse berücksichtigen, anbieten. Im Geschäftskonto Vergleich finden Interessierte Anbieter für ein Online-Geschäftskonto, das ihren Ansprüchen und Voraussetzungen gerecht wird.

Geschäftskonto für UG, GmbH, Gbr, KG und Ltd

Die Bankangebote für Geschäftskonten zeigen sich auch hinsichtlich der Unternehmensform unterschiedlich. Während verschiedene Banken keine Unterschiede machen und das Firmenkonto für jede Unternehmensform wie GmbH, KG, Gbr, UG und Ltd sowie für Einzelunternehmer und Freiberufler offerieren, sind einige Geschäftskonto-Angebote nur für bestimmte Zielgruppen verfügbar. Das ist auch mit den unterschiedlichen Anforderungen an ein Geschäftskonto für bestimmte Rechtsformen verbunden. Die Konditionen variieren, da je nach Unternehmensform ganz andere Geldströme und Transkationen zu erwarten sind. Der Geschäftskonto Vergleich bringt schnell Klarheit, welche Banken hier Abgrenzungen oder Beschränkungen vornehmen.

Ist ein Firmenkonto Pflicht?

Ein Geschäftskonto ist für Kapitalgesellschaften wie GmbH, UG, KG, KGaA, AG zwingend notwendig und vorgeschrieben. Alle anderen Unternehmensformen, Einzelunternehmer oder Freiberufler unterliegen nicht dem Zwang, ein Geschäftskonto zu führen. Sie können auch das Privatkonto als Firmenkonto nutzen, was in der Praxis jedoch zur Unübersichtlichkeit führt. Eine klare Trennung von privaten und geschäftlichen Posten ist schwierig und erschwert auch die steuerliche Zuordnung.

Viele Gründer stellen sich die Frage: „Muss man ein Firmenkonto haben?“. Experten halten es für jeden Selbstständigen nötig, denn nur so kann ein sauberer Schnitt zwischen privaten und geschäftlichen Finanzen erfolgen. Bei sehr geringen Einnahmen und nur gelegentlichen Buchungsposten kann das Privatkonto ausreichend sein, um Kosten für ein separates Geschäftskonto einzusparen. Sobald das Unternehmen jedoch wächst, der Umsatz steigt und die Transaktionen zunehmen, ist ein separates Geschäftskonto angeraten. Zudem können die Kosten für ein Geschäftskonto auch betrieblich abgesetzt werden.

Wichtige Konditionen

Das Geschäftskonto ohne Kontoführungsgebühren verursacht keine monatlichen Grundkosten und spart so einiges an Geld ein. Interessierte sollten jedoch die übrigen Konditionen genau betrachten und eine Beispielrechnung anhand der eigenen Geschäftstransaktionen durchführen. Ein kostenloses Geschäftskonto kann nämlich nur auf den ersten Blick günstiger sein, da viele Zusatzleistungen separat berechnet werden, die in einem Geschäftskonto mit monatlichem Grundpreis bereits enthalten sind. Dazu zählen beispielsweise Unterkonten. Diverse Banken setzen auch einen Mindestumsatz bzw. ein Mindestguthaben für den Wegfall von Kontoführungsgebühren an. Wird dieser Betrag nicht erreicht, so ist ein monatlicher Grundpreis zu zahlen, der wiederum nach Umsatz- oder Guthabenbeträgen gestaffelt sein kann.

Zu den Kosten, die häufig separat berechnet werden, gehören beleglose und beleghafte Buchungsposten. Obwohl es sich hier nur um Cent-Beträge handelt, machen sich deutliche Unterschiede im Geschäftskonto Vergleich je nach Bank bemerkbar, denn auch Cent-Beträge summieren sich, wenn zahlreiche Buchungen im Monat erfolgen. Einige Geschäftskonten mit Grundpreis kommen auch in einem festgelegten Kontingent ohne Buchungsgebühren aus. So ist beispielsweise eine bestimmte Anzahl an beleglosen Buchungen im Monat frei. Für beleghafte Buchungen fallen hingegen meist immer Kosten an.

Weitere Leistungen, die mit Gebühren verbunden sein können, sind die Einrichtung, Änderung und Löschung von Dauerauftrag oder Lastschrift, Auslandsüberweisungen außerhalb des SEPA-Raums, Online- und Telefonbanking, Bargeldabhebungen an Geldautomaten im In- und Ausland. Studieren Sie daher kostenpflichtige und kostenfreie Leistungen des jeweiligen Anbieters genau, um das kostengünstigste Geschäftskonto zu finden.

Die Bereitstellung einer Girocard (ec-Karte) ist keineswegs bei allen Banken kostenfrei. Daher ist im Geschäftskonto Vergleich auf diese Position genauer zu achten. Die Möglichkeiten und Kosten der Bargeldabhebung an Geldautomaten von Partnerbanken deutschlandweit geben ebenfalls den Ausschlag für die Entscheidung. Bareinzahlungen oder Barabhebungen am Bankschalter sind bei reinen Online-Konten kaum möglich und wenn, dann fallen hierfür nicht selten hohe Gebühren an. Die netbank zeigt sich hier innovativ und bietet den Bargeld-nach-Hause-Service an.

Ein Geschäftskonto-Angebot kann auch einen Dispo Kredit beinhalten, der bei Bonität eingeräumt wird. Die Höhe der Dispozinsen sowie der Zinsen für die geduldete Überziehung sind hier das Zünglein an der Waage.

Das Online-Banking-Verfahren, das die Direktbank anbietet, gehört weiterhin zu den Konditionen, die es zu berücksichtigen gilt. Denn das Online-Banking-Verfahren stellt einen wichtigen Sicherheitsaspekt dar. Ein Geschäftskonto ohne HBCI ist daher gerade für große Unternehmen mit sensiblen Daten unvorstellbar, da HBCI als eines der sichersten Verfahren gilt. Je nach Banking-Verfahren können zusätzliche Kosten entstehen. Einige Banken stellen verschiedene Banking-Verfahren wie mTAN, chipTAN, HBCI zur Auswahl.

Kostenpflichtige oder kostenlose Extras wie eine Kreditkarte oder ein Tagesgeldkonto sind bei zahlreichen Banken im Angebot für das kostenlose Geschäftskonto zu finden. Die gratis Kreditkarte ist dabei genauer unter die Lupe zu nehmen. Bei Aktionsangeboten fällt oft nur im ersten Jahr die Grundgebühr für die Karte weg. Auch die übrigen Konditionen einer Kreditkarte wie Zins, Abrechnung, Kreditrahmen, Einsatzkosten sollten bei der Entscheidung eine Rolle spielen. Kostenlose Prepaid-Kreditkarten bieten flexiblen Komfort und eine optimale Kostenkontrolle, da sie nur auf Guthabenbasis funktionieren.

Geschäftskonto mit Unterkonten

Ein Geschäftskonto mit Unterkonten bietet sich für Unternehmen und Gewerbetreibende an, die verschiedene Geschäftsbereiche voneinander trennen möchten, um einen besseren Überblick zu behalten. Der Geschäftskonto Vergleich zeigt Direktbanken, die das Geschäftsgirokonto mit Unterkonten anbieten, auf. Für die Einrichtung von Unterkonten können Kosten anfallen, gerade, wenn es sich um ein Firmenkonto ohne Kontoführungsgebühren handelt. Daher ist abzuwägen, ob bei Bedarf an Unterkonten ein Geschäftskonto mit Grundpreis, das eine gewisse freie Anzahl an Unterkonten beinhaltet, die günstigere Alternative ist. So bietet die netbank beispielsweise das Geschäftskonto Premium zum Monatspreis von 6,00 Euro inklusive drei kostenlosen Unterkonten an.

Geschäftskonto mit Zinsen

Umsätze und Guthaben auf dem Geschäftskonto, die nicht direkt wieder reinvestiert oder für anderen Ausgaben bzw. Rücklagen benötigt werden, sollten aus wirtschaftlicher Sicht angelegt werden. Doch nicht für jedes Unternehmen oder freiberuflich Tätige kommt ein Tages- oder Festgeldkonto in Frage. Um dennoch bei größerem Guthaben auf dem Firmenkonto von einer Rendite zu profitieren, ist die Guthabenverzinsung eine Option, die zum Beispiel von der Fidor Bank angeboten wird.

Eine Guthabenverzinsung ist derzeit eher noch die Ausnahme als die Regel, andere Direktbanken haben optional ein kostenloses Tagesgeld im Angebot, das mit dem Geschäftskonto eröffnet werden kann. Der Anlagezins liegt hier deutlich über der Guthabenverzinsung auf dem Geschäftsgirokonto. Grundsätzlich sind Guthaben- und Tagesgeldzins variabel und somit jederzeit veränderlich. Neukunden erhalten oftmals für eine bestimmte Zeit eine Zinsgarantie. Der Geschäftskonto Vergleich listet Banken mit Guthabenverzinsung oder angeschlossenem kostenlosen Tagesgeldkonto auf.

Geschäftskonto auflösen

Ein Geschäftskonto ist in der Regel nicht an Kündigungsfristen gebunden und kann jederzeit aufgelöst werden. Eine schriftliche Kündigung wird von den meisten Banken vorausgesetzt, genaue Angaben finden sich in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der jeweiligen Anbieter. Einer Kündigung können jedoch nicht ausgeglichene Dispo- oder Kontokorrentlinien entgegenstehen. Bevor ein Geschäftskonto gekündigt werden kann, müssen solche Kredite zurückgezahlt sein.

Firmenkonto Anbieter

Nachfolgend sind Banken aufgeführt, die das Geschäftskonto zu günstigen Konditionen im Angebot haben und die im Geschäftskonto Vergleich nicht fehlen dürfen.

Netbank

Bei der netbank können Einzelpersonen, Einzelunternehmen ohne Registereintrag und eingetragene Kaufleute ohne Brancheneinschränkung ein Geschäftskonto eröffnen. Es stehen die Konten netbank basic und netbank premium zur Auswahl. Das netbank basic Geschäftskonto wird kostenlos geführt, 15 Buchungsposten sind monatlich inbegriffen. Das netbank premium Konto zum monatlichen Grundpreis von 6,00 Euro beinhaltet eine kostenlose Girocard, 3 kostenlose Unterkonten, auch für sämtliche Buchungsposten im Monat werden keine zusätzlichen Kosten fällig. Zahlreiche Extras wie Bargeld-nach-Hause-Service oder die Bestellung von Reisezahlungsmitteln runden das Angebot für beide Geschäftskontenmodelle ab.

Commerzbank

Die Commerzbank hat verschiedene Geschäftskonten im Angebot, die unterschiedliche Leistungen beinhalten. Das kostengünstige KlassicGeschäftskonto kostet monatlich 6,90 Euro. Für die Girocard und Buchungsposten fallen weitere Gebühren an. Neukunden dürfen sich auf eine attraktive Willkommensprämie freuen. Die Premium-Geschäftskonten bieten zahlreiche Inklusiv-Leistungen, liegen jedoch im monatlichen Grundpreis höher.

Fidor

Unter dem Namen Fidor Smart Geschäftskonto präsentiert sich das Firmenkonto der Fidor Bank, das für Freiberufler, Selbstständige, Unternehmen jeder Rechtsform gedacht ist. Schnelles transparentes Online-Banking, kostenlose Kontoführung, kostenfreie SEPA-Überweisungen sowie eine Guthabenverzinsung sind die prägnanten Merkmale des Online-Kontos, das zudem eine aktive Finanzcommunity und Crowdfunding für die Kunden bietet. Das Konto auf Guthabenbasis kann schufafrei beantragt werden.

Postbank

Für Geschäftskunden steht das Postbank Business Giro mit attraktiven Neukundenextras zur Verfügung. Wer das Geschäftskonto im Aktionszeitraum eröffnet, zahlt ein Jahr lang keine Kontoführungsgebühr, erhält vier Monate einen garantierten Zins auf das ebenso kostenlose Tagesgeldkonto, auch ein Tankgutschein winkt. Ob Kontoführungsgebühren berechnet werden oder nicht, richtet sich nach dem Habensaldo auf dem Geschäftskonto. Ab 10.000 Euro ist keine Kontoführungsgebühr zu zahlen. Das Postbank Business Giro zeigt sich darüber hinaus mit vielen Inklusiv-Leistungen, auch ein Kontokorrentkredit ist möglich.

Deutsche Skatbank

Als Direktbank-Marke der VR-Bank Altenburger Land eG ist die Deutsche Skatbank seit 2007 am Start. Das Skatbank TrumpfKontoBusiness kann von Unternehmen, Gewerbetreibenden und Freiberuflern eröffnet werden. Ab 500 Euro Habenumsatz fallen keine Kontoführungsgebühren an, in den ersten drei Monaten bleibt das Geschäftskonto ebenfalls frei von diesen Gebühren. Weiterhin bietet die Bank auch ein Geschäftskonto speziell für UG und Ltd. zu veränderten Konditionen an.

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank setzt auf Geschäftskonten, die sich im Leistungsumfang und ihren Preismodellen unterscheiden, um somit den verschiedenen Ansprüchen der Geschäftskunden gerecht zu werden. Das Business AktivKonto der Deutschen Bank bildet dabei das günstigste Firmenkonto ab, der monatliche Grundpreis beträgt 8,90 Euro inklusive Bankkarte. Ab einem Kontoguthaben von 5.000 Euro fallen keine Kontoführungsgebühren mehr an.

Copyright kontorat - Impressum | Ratgeber