Tagesgeld mit monatlicher Verzinsung

Wer bei der Suche nach dem höchstmöglich verzinsten Tagesgeld nur auf die Konditionen schaut, macht möglicherweise nicht das beste Geschäft. Ein Tagesgeldkonto mit monatlicher Verzinsung erhöht den Zinseszinseffekt.

Tagesgeldkonto mit monatlicher VerzinsungNeben den Zinsen gibt es noch zwei weitere Kriterien, welche von den Anlegern berücksichtigt werden sollten. Am einfachsten schafft man sich über unseren Tagesgeldvergleich die notwendige Übersicht.

Selbstverständlich stehen hier auch die Zinsen im Vordergrund. Die Einlagensicherung beträgt in allen Fällen mindestens 100.000 € je Konto.

Tagesgeldkonten mit monatlicher Zinsgutschrift im Vergleich Juni 2017

Eine monatliche Verzinsung ist bei den meisten Tagesgeldkonten nicht üblich. Entsprechend klein ist die Auswahl. Der Vergleich stellt attraktive Angebote gegenüber.

BankZins p.a.Zins-
gutschrift
Zinssatz
gültig bis
Einlagen-
sicherung
BesonderheitenAntrag

Audi Bank
0,20%monatlich50.000€1.392Mio€- monatliche Zinszahlung
- Top-Verzinsung
Zur Bank »
Volkswagen Bank
VW Bank
1,00%monatlich50.000€1.392Mio€- monatliche Zinsgutschrift
- Top-Verzinsung
Zur Bank »
Renault Bank
Renault Bank
0,70%monatlich1 Mio€100.000€
je Konto
- Hohe Verzinsung
- monatliche Zinszahlung (Zinseszinseffekt)
- Kein Mindestanlagebetrag
Zur Bank »
DKB Cash
DKB
0,20%monatlichohne Limitunbegrenzt- monatliche Zinsgutschrift
- Girokonto inkl.
- kostenlose Visakarte
- weltweit kostenlos
Geld abheben
Zur Bank »

Mercedes Bank
0,15%monatlichohne Limit283,89Mio€- monatliche ZinsausschüttungZur Bank »

Den Zinseszinseffekt kann man natürlich nur nutzen, wenn die Verzinsung mindestens auf dem Niveau liegt, die bei Tageskonten mit vierteljährlicher oder jährlicher Zinsgutschrift gewährt wird. Aus diesem Grund sollte man unbedingt auch einen Blick in unseren grossen Tagesgeld Vergleich.

Der Überblick gibt aber auch an, wie es um die Sicherung der jeweiligen Einlage bestellt ist. Handelt es sich um einen deutschen Anbieter, kann die Einlagensicherung als nebensächlich abgetan werden. Bei ausländischen Anbietern ist der Sachverhalt anders. Niederländische Banken beispielsweise haften häufig nur bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kunde für dessen Einlage, britische Institute bis 85.000 Pfund Sterling. Sind die Unternehmen jedoch als deutsche Direktbank-Töchter registriert, sind sie in der Regel auch im Bundesverband Deutscher Banken e.V. und damit auch Mitglied im Einlagensicherungsfonds. Es gibt aber noch einen weiteren Punkt, der für die Rendite eines Tagesgeldes ausschlaggebend ist, der Modus der Verzinsung.

Die DKB-Bank und die Mercedes-Bank bieten ihren Kunden über attraktive Zinsen hinaus noch ein weiteres Plus in Bezug auf das Tagesgeld. Der Zins wird nicht jährlich berechnet sondern monatlich und somit auch dem Konto gutgeschrieben. Das bedeutet zwangsläufig, dass mit jedem Monat das zu verzinsende Kapital ansteigt und am Ende des Jahres mehr Geld auf dem Konto steht. Wer einem Anbieter, der gegenüber der DKB-Bank oder der Mercedes-Bank 0,1 Prozent Zinsen mehr gewährt, den Vorzug gibt, seine Zinsen aber nur jährlich abgerechnet bekommt, macht am Jahresende das schlechtere Geschäft. Neben einem Tagesgeldvergleichsrechner ist ein Zinsrechner ein Tool, welches schnell Aufschluss gibt, welche Bank letztendlich auf das Jahr gesehen die tatsächlich höchsten Zinsen ausschüttet. Auch wenn es sich anfänglich nur um kleine Beträge handeln mag, die monatlich gutgeschrieben werden, machen sie sich in der Summe doch bemerkbar.

Copyright kontorat - Impressum | Ratgeber