Tagesgeld mit Unterkonten

Das Tagesgeld mit Unterkonten bietet sich an, wenn der Kontoinhaber seine finanziellen Ziele strukturieren oder sortieren möchte. Sparziele lassen sich so mitunter leichter erreichen, da anstelle des großen Ganzen verschiedene Teilbereiche durch Unterkonten trennbar sind und so auch der Überblick deutlich einfacher wird.

Mann sucht Tagesgeld mit UnterkontenDer Sommerurlaub, ein neues Auto, das Designer-Sofa – Drei Wünsche, drei Unterkonten. Wer gerne den Überblick über die einzelnen Sparziele behält, der sucht nach Tagesgeld mit Unterkonten. Das erspart die Eröffnung verschiedener Tagesgeldkonen bei unterschiedlichen Anbietern und somit auch jede Menge Aufwand und Zeit. Der Anlagebetrag kann perfekt auf die einzelnen Unterkonten verteilt werden. Zahlreiche Banken haben das Tagesgeld mit Unterkonten im Angebot, die einzelnen Unterkonten können mit den entsprechenden Namen versehen werden, auch ein Bild lässt sich mitunter einfügen, um das Sparziel noch deutlicher zu visualisieren. Alle Konten werden online bei einer Bank verwaltet. Der Kunde loggt sich einmal ein und hat alle unterschiedlichen Kontosparten im Blick.

Konditionen für Tagesgeld mit Unterkonten im Vergleich Dezember 2018

BankZinsen p.a.Zins-
gutschrift
Zinssatz
gültig bis
Einlagen-
sicherung
BesonderheitenAntrag
MoneYou
Moneyou
0,40%vierteljährlich1 Mio.€100.000,-€- Top Zins ohne zeitliche Beschränkung
- bis zu 5 Unterkonten möglich
- Unterkonten können mit Bild und Titel benannt werden, z.B. Urlaub
- für alle Kunden gleicher Zinssatz
- Smartphone App
Zur Bank »

ING
1,00%zum 31.12.unbeschränkt1,23 Mrd.€- mehrere Tagesgeldkonten pro Person möglich
- nur für Neukunden
- Zinssatz gilt nur 4 Monate
Zur Bank »

Ein Tagesgeldkonto kommt ohne Kontoführungsgebühren aus, das Geld ist täglich verfügbar und der Kunde kann das Konto jederzeit auflösen. Diese Flexibilität macht das Tagesgeldkonto so beliebt. Gegenüber dem Sparbuch liegen die Zinsen deutlich höher und so bleibt auch etwas vom Zinsgewinn übrig. Der Zinssatz für das Tagesgeld steht daher an erster Stelle, wenn es darum geht, das richtige Tagesgeld mit Unterkonten auszuwählen. Bei einem Vergleich sollte der zweite Blick auf die Intervalle der Zinsgutschriften fallen. Je kürzer diese sind, umso besser entwickelt sich der Zinseszins. Neukunden erhalten oftmals nur für einen bestimmten Zeitraum den höheren Zinssatz. Das ist der berühmte Lockzinssatz, um Kunden zu gewinnen. Ein wirklich interessantes Tagesgeldkonto macht keinen Unterschied zwischen Neukunden und Bestandskunden, sondern zahlt einen einheitlichen Zinssatz. Zinsgarantieren für den ansonsten variablen Tagesgeldzins bieten dem Kunden Sicherheit für den festgelegten Zeitraum. Ein weiteres Kriterium ist der Anlagebetrag. Es ist zu prüfen, ob ein Mindestanlagebetrag gefordert ist bzw. ob der Zinssatz ab einem bestimmten Anlagebetrag sinkt.

Copyright kontorat - Impressum | Datenschutz | Ratgeber