Girokonto mit Unterkonten

Für die Führung eines Girokontos mit Unterkonten kann es zahlreiche Gründe geben. Die einen bauen auf den Unterkonten das Guthaben für wiederkehrende aber nicht monatliche Zahlungen auf, andere schaffen sich so eine Übersicht über die unterschiedlichen Zahlungsströme.

Nicht nur Selbstständige, sondern auch Angestellte, nutzen diese Möglichkeit, um einen Überblick über die Zahlungsein- und Ausgänge zu behalten.

Girokonten mit Unterkonten sind sehr selten, einige Banken gehen jedoch auf die Kundenwünsche ein und geben die Möglichkeit für echte Unterkonten.

Das beste Konto mit Unterkonten – Unsere Empfehlung

Bestes Girokonto mit Unterkonten
  • Kostenlos, ab 500 Euro mtl. Geldeingang
  • Unterkonten einfach im Online-Banking anlegen
  • kostenlose Kreditkarte auf Wunsch
  • kostenlos Geld einzahlen bei Deutsche Bank

Jetzt eröffnen »

Die folgenden Banken bieten diese Möglichkeit und das bei kostenloser Kontoführung. Der Vergleich stellt die Angebote übersichtlich gegenüber. Stand: Juli 2021
norisbank Top-Girokonto

Die norisbank bietet ein kostenloses Girokonto ab 500 Euro monatlichem Mindestgeldeingang und es besteht die Möglichkeit einfach im Online-Banking-Bereich Unterkonten zum Girokonto anzulegen. Auf Wunsch erhalten Bankkunden eine kostenlose Kreditkarte zum Girokonto.

>> Mehr Infos zum norisbank Konto

netbank Girokonto
netbankBei der netbank eröffnen Sie zunächst ein Erstkonto. Nachdem die Kontounterlagen bei Ihnen eingetroffen sind und Ihnen Ihre Kontonummer mitgeteilt wurde, senden Sie einfach einen weiteren Girokonto-Kontoantrag an die netbank, mit Hinweis auf das bestehende Konto sowie dem Vermerk, dass das neue Konto als Unterkonto geführt werden soll. Es fällt keine Kontoführungsgebühr an, allerdings eine Jahresgebühr in Höhe von 5 Euro für die Girocard sofern kein Einkommen auf dem Konto eingeht.

>> Mehr Infos zum netbank Konto

Tagesgelder sind eine Alternative

Wer, aus welchen Gründen auch immer, ein Unterkonto zu seinem Girokonto möchte, welches nicht direkt dem Zahlungsverkehr dienen soll, ist mit einem Tagesgeldkonto besser beraten. Der Grund ist einfach – das Tagesgeldkonto verzinst. Werden beispielsweise Versicherungsbeiträge oder Vereinsbeiträge vierteljährlich oder jährlich fällig, bietet sich das Tagesgeld geradezu an, dort das notwendige Kapital für die Beiträge anzusammeln.
ING Girokonto + Tagesgeld
Bei der ING finden Sie im Onlinebanking die Möglichkeit Unterkonten zu eröffnen. Bitte beachten Sie jedoch, dass es sich hierbei um Tagesgeldkonten handelt. Soll über das Geld eines Tagesgeldunterkontos verfügt werden, muss dieses zunächst auf das Referenz-Girokonto überwiesen werden.

>> Mehr Infos zum ING Konto
moneyou Tagesgeldkonto
Bei der moneyou Bank ist es, wie bei der ING-DiBa, nur möglich Tagesgeldkonten als Unterkonten zu führen. Die moneyou bietet im Gegensatz zur DiBa kein eigenes Girokonto an, welches als Referenzkonto dienen kann. Dieses muss woanders geführt werden. Es können zum Tagesgeldkonto 5 Unterkonten im Onlinebanking angelegt werden. Sehr praktisch: Die Unterkonten können frei benannt und mit einem Foto im Onlinebanking versehen werden. So lassen sie sich eindeutig dem Sparziel zuordnen.

>> Mehr Infos zum moneyou Tagesgeldkonto
Idealerweise wählt man ein Konto mit monatlicher Zinsgutschrift, der Zinseszinseffekt senkt, in Abhängigkeit der Höher der Sparbeiträge, faktisch den Nettoaufwand. Wer für das Vorsparen oder Zielsparen der Einfachheit ein Sparbuch wählt, ist mit dieser Entscheidung völlig falsch beraten. Der Spareckzins ist aktuell so niedrig, dass auch ein Unterkonto für ein Girokonto den gleichen Zweck erfüllen würde. Ein Tagesgeldkonto bleibt in vielen Fällen die sinnvollste Lösung.

Die netbank und die norisbank sind die einzigen Banken in unserem Vergleich bei der die Unterkonten als Girokonten geführt werden, mit denen ein üblicher Zahlungsverkehr (Überweisungen, Lastschriften, Daueraufträge) gewährleistet ist. Bei der ING-DiBa und bei der moneyou werden die Unterkonten als Tagesgeld geführt, für Verfügungen aus diesen Konten ist ein Referenzgirokonto nötig.

Übersicht – kostenloses Girokonto mit Unterkonten

AnbieterKontoMtl. GebührenUnterkontenEigene
IBAN
Antrag
norisbank
norisbank
Top Girokonto

0,00€ / 3,90€

Bis zu 5

Zum Anbieter »
Girokonto Plus

7,90€

Bis zu 5

Zum Anbieter »

Tomorrow
Free

0,00€

Bis zu 2

x

Zum Anbieter »
Together

5,00€

Bis zu 5

x

Zum Anbieter »
Zero

15,00€

Unbegrenzt

x

Zum Anbieter »

bunq
Easy Money

7,99€

Bis zu 25

x

Zum Anbieter »
Easy Green

16,99€

Bis zu 25

x

Zum Anbieter »

C24
Smart

0,00€

Bis zu 4

x

Zum Anbieter »
Plus

5,90€

Bis zu 6

Zum Anbieter »
Max

9,90€

Bis zu 8

Zum Anbieter »

comdirect
Girokonto

0,00€ / 4,90€

1 Tagesgeldkonto

Zum Anbieter »
Girokonto Plus

14,90€

1 Tagesgeldkonto

Zum Anbieter »

NG
Girokonto

0,00€ / 4,90€

1 Tagesgeldkonto

Zum Anbieter »

N26
Smart

4,90€

Bis zu 10

Zum Anbieter »
You

9,90€

Bis zu 10

Zum Anbieter »
Metal

16,90€

Bis zu 10

Zum Anbieter »

Revolut
Standard

0,00€

Unbegrenzt

x

Zum Anbieter »
Plus

2,99€

Unbegrenzt

x

Zum Anbieter »
Premium

7,99€

Unbegrenzt

x

Zum Anbieter »
Metal

13,99€

Unbegrenzt

x

Zum Anbieter »

Sparkasse
Variiert je FilialeVariiert je Filiale

Bis zu 2

Zum Anbieter »

Vivid Money
Standard

0,00€

Bis zu 15

Zum Anbieter »
Prime

9,90€

Bis zu 5

Zum Anbieter »
Information laut § 18 Abs. 6 Zahlungskontengesetz: Dieser Vergleich stellt keine vollständige Marktübersicht dar.
Natürlich macht es Sinn, bei den vorstehend genannten Gründen Girokonto-Unterkonten zu eröffnen, es gibt allerdings auch Alternativen. Girokonten werden in den seltensten Fällen verzinst. Gerade wer Kapital für wiederkehrende Belastungen ansammelt, hat hier nur die zweitbeste Alternative gewählt. Anders stellt sich der Sachverhalt mit einem Tagesgeldkonto dar. Dieses ist zwar keines für ein Girokonto, aber wird von vielen Banken als Referenzkonto angeboten. Ein Anbieter hat sogar die Option, mehrere Tagesgeldkonten als Unterkonten zu führen.

Copyright kontorat - Impressum | Datenschutz | Ratgeber