Schülerkonten im Vergleich

Familie Vergleicht Girokonten für SchülerSchülerkonten werden von zahlreichen Banken, Filialbanken wie Direktbanken, angeboten. Wie sich die Konditionen im Einzelnen gestalten, lässt sich schnell ermitteln, wenn Schülerkonten im Vergleich gegenübergestellt werden.

Wie der Name schon erkennen lässt, handelt es sich hier um ein Konto für Schüler oder auch für Kinder und Jugendliche, die das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Manche Banken fassen den Begriff „Schüler“ auch weiter und berücksichtigen volljährige Personen, die sich noch in einer Schulausbildung befinden. Das maximale Alter für ein Schülerkonto liegt daher auch nicht selten zwischen 24 und 30 Jahren.

Kostenlose Schülerkonten – Jetzt vergleichen!

In unserem Jugendgirokontovergleich (Stand: 10/2017) stellen wir Konten mit kostenloser Kontoführung und weiteren attraktiven Konditionen gegenüber.

Bank
Altermonatliche GebührenGeld abhebenSonstigesAntrag
wüstenrot
Wüstenrot GiroYoung
7-24

0€



mit Visa weltweit gratis+ Rabatte in Onlineshops
+ kostenlose Visa Prepaid
Zur Bank »
Postbank
Postbank Giro start direkt
12-21

0€

9.000 Cashgroup Automaten ohne Gebühren+ Filialnetz der PostZur Bank »
Targo Bank
Targo Bank Starter-Konto
7-30

0€


2.900 Cash Pool Automaten ohne Gebühren+ Gratis Wertpapierdepot
+ Wunschkontonummer
Zur Bank »
DKB Girokonto
DKB Cash U18
0-17

0€


mit der Visa weltweit gratis- Kann nur eröffnet werden, wenn min. ein Elternteil über ein DKB Cash Konto verfügtZur Bank »
VW Bank Girokonto
VW Bank My First Giro
10-17

0€


mit der Visa Prepaid weltweit gratis+ gratis Visa Prepaid
+ 50€ Startguthaben
Zur Bank »
Sparda Bank
SpardaYoung Konto
0-17

0€


in Sparda Bank Filialen gratis- nur im Einzugsgebiet der Sparda Bank München abschliessbar
+ 30€ Startprämie
Zur Bank »

Minderjährige Schüler benötigen für die Eröffnung eines solchen Kontos die Unterschrift eines Elternteils bzw. Erziehungsberechtigten oder Vormundes. Beim Schülerkonto fallen keine Kontoführungsgebühren an, es wird regulär als reines Guthabenkonto ohne Dispositionskredit geführt. Einige Banken bieten passend zum Schülerkonto auch eine Prepaid-Kreditkarte an, die auf Guthabenbasis funktioniert. Das ist gerade für Schüler, die einen Auslandsaufenthalt planen, von großem Interesse, das sie so finanziell flexibel bleiben, wenn es um das Bargeld abheben oder die bargeldlose Zahlung im Ausland geht. Schülerkonten im Vergleich zeigen alle relevanten Konditionen der jeweiligen Anbieter auf.

Sinn und Zweck des Schülerkontos

Schüler verdienen sich gerne nebenbei ein bisschen Geld, auch Geldgeschenke von der Familie sind auf einem Konto bestens angelegt. Gleichzeitig wird der verantwortungsbewusste Umgang mit Geld geschult. Ein Schülerkonto bietet zudem ein großes Stück Unabhängigkeit von den Eltern. Wie bei einem normalen Girokonto sind jedoch auch beim Schülerkonto verschiedene Konditionen zu beachten, um das geeignete Konto auszuwählen. Kostenfaktoren wie Gebühren für die Bank- oder Kreditkarte, Gebühren für Bargeldabhebungen an Geldautomaten von Fremdbanken sowie die Guthabenverzinsung für das Konto sollten genau verglichen werden. Auch ein Mindestgeldeingang kann mitunter gefordert sein. Extras wie ein Startguthaben oder ein zusätzliches Tagesgeldkonto können sich lohnen, wenn das Gesamtpaket stimmt. In unserer obenstehenden Tabelle lassen sich schnell alle relevanten Merkmale erfassen.

Copyright kontorat - Impressum | Ratgeber