Girokonto ohne Mindestgeldeingang

Ein Girokonto ohne Mindestgeldeingang kostenlos führen. Unser Vergleich stellt die besten Angebote gegenüber.

Kostenlose Kontoführung, geringe Dispozinsen und mit kostenlosen Kreditkarten. Es ist durchaus noch kein Standard, dass Banken auf einen Mindestgeldeingang verzichten. Vor allem Direktbanken bieten hier jedoch attraktive Girokonten.


Das beste Konto ohne Mindesteingang – Unsere Empfehlung


Bestes Konto ohne monatlichen Mindesteingang
  • Kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang
  • 100 € Startguthaben (bei Eröffnung bis 31.12.18)
  • Weltweit kostenlos Geld abheben
  • Gratis Geld einzahlen bei Deutsche Bank Filialen
  • kostenlose Kreditkarte

Jetzt eröffnen »


Kostenlose Konten ohne Mindestgeldeingang im Vergleich Dezember 2018

In der Tabelle stellen wir einige der besten Girokontoangebote gegenüber, die auch ohne regelmässigen Geldeingang ohne Kontoführungsgebühren geführt werden können.

Bankmonatliche GebührenKostenlos Geld abhebenSonstigesAntrag
norisbank
norisbank
Konto: 0€
ec-Karte: 0€
MasterCard: 0€
Dispozins:10,85%
in Deutschland an 9.000 Automaten der Cash Group mit maestrocard
weltweit an 1.6 Mio Automaten mit Mastercard
+ 100€ Startguthaben
+ Deutschlandweit kostenlos Geld einzahlen bei Deutsche Bank
+ Direktbank, kein Filialnetz
Zur Bank »

ING
Konto: 0€
ec-Karte: 0€
Visa-Karte: 0€
Dispozins: 6,99%
in Deutschland & €-Zone an allen Visa-Automaten mit der Visa
ausserhalb der €-Zone nicht kostenlos
+ Direktbank, kein FilialnetzZur Bank »
DKB Cash
DKB
Konto: 0€
ec-Karte: 0€
Visa-Karte: 0€
Dispozins: 6,90%
in Deutschland an 58.000 Visa-Automaten
weltweit an 1.6 Mio Automaten gratis
+ Guthabenzins 0,20% p.a.
+ Bis zu 17% Cashback
+ Direktbank, kein Filialnetz
Zur Bank »
comdirect
comdirect
Konto: 0€
ec-Karte: 0€
Visa-Karte: 0€
Dispozins: 6,50%
in Deutschland an 9.000 Automaten der Cash Group mit VPay Karte
weltweit an 1.6 Mio Automaten mit Visa
+ Commerzbank Filialen für Einzahlungen
+ Direktbank, kein Filialnetz
Zur Bank »

Information laut § 18 Abs. 6 Zahlungskontengesetz: Dieser Vergleich stellt keine vollständige Marktübersicht dar.

Mehr Flexibilität und Kosteneinsparung

Frau sucht Girokonto ohne MindestgeldeingangArbeitnehmer mit geringem Einkommen oder Personen ohne festes Arbeitseinkommen stehen bei der Neueröffnung eines Girokontos oft vor scheinbar unüberwindlichen Hürden. Zahlreiche Banken ermöglichen die Eröffnung eines Girokontos erst ab einem monatlichen Mindestgeldeingang, der jedoch verschiedene Zielgruppen, z.B. Geringverdiener, überhaupt nicht berücksichtigt. Meistens liegt der Betrag über 1.000 Euro und wer die heutigen Löhne kennt, der weiß, dass gut ein Drittel der abhängig Beschäftigten diesen Betrag als Nettoverdienst nicht erreicht. Daher ist ein Girokonto ohne Mindestgeldeingang gefragt, dass zusätzlich attraktive Konditionen aufweist. Der Mindestgeldeingang kann aber auch zur Stolperfalle werden, selbst wenn er nicht Voraussetzung für die Kontoeröffnung ist. Zum Beispiel dann, wenn die Berechnung von Kontoführungsgebühren davon abhängig ist. So finden sich Angebote zur Eröffnung eines Girokontos ohne Mindestgeldeingang, bei denen aber erst ab einem bestimmten monatlichen Geldeingang keine Kontoführungsgebühren berechnet werden.

Durch Vergleich das beste Girokonto finden

Bei diesen vielen unterschiedlichen Varianten kann nur ein Vergleich ein kostenloses Girokonto ohne Mindesteingang zum Vorschein bringen. Dabei werden die Angebote verschiedener Banken gegenübergestellt. Ein gutes kostengünstiges oder gar kostenfreies Girokonto zeigt sich in allen Konditionen für den Verbraucher ideal. Wer einen Vergleich durchführt, sollte daher auf diese Merkmale achten:

  • Kein Mindestgeldeingang
  • Kostenfreie Kontoführung unabhängig von einem Mindestgeldeingang
  • Guthabenverzinsung
  • Höhe der Dispozinsen und Zinsen für die geduldete Überziehung
  • Gebühren für Karten und Bargeldabhebung
  • Extras wie kostenfreie Kreditkarte oder kostenloses Tagesgeldkonto

Die Art der Bank (Direktbank oder Filialbank) und die damit verbundenen Services sollten ebenfalls in die Auswahl mit einfließen. Wer seine Bankgeschäfte lieber vor Ort erledigt und Wert auf persönliche Beratung legt, der wird mit einer Filialbank besser bedient sein. Für alle, die Online-Banking bevorzugen, bieten die Direktbanken attraktive Angebote.

Copyright kontorat - Impressum | Datenschutz | Ratgeber