Girokonto ohne Bonitätsprüfung

Paar sucht Konto ohne BonitätsprüfungEin Girokonto ohne Bonitätsprüfung, kostenlos und mit Mastercard. Unsere Empfehlung bietet das und mehr.

Ein Girokonto ist heute lebenswichtig, denn eine Vielzahl von finanziellen Transaktionen wird bargeldlos abgewickelt. Arbeitgeber überweisen Lohn oder Gehalt auf ein Konto, die Bargeldauszahlung am Ende des Monats findet nur in den seltensten Fällen noch statt. Miete, Nebenkosten, Strom, Versicherungen werden per Lastschrift oder Überweisung bezahlt. Ein Konto ist daher unerlässlich. Doch was ist nun, wenn die Bonität zu wünschen übrig lässt? Ist dann trotzdem die Eröffnung eines Girokontos möglich?

Unsere Empfehlung im Juni 2017: number26

Number26
Da das Konto nur im Guthaben geführt werden kann, erfolgt keine Bonitätsprüfung und es erfolgen keine Einträge bei der Schufa. Darüber hinaus bietet das Konto weitere Vorteile:

  • kostenlose Kontoführung
  • kostenlose Mastercard
  • schufafrei
  • weltweit kostenlos Geld abheben
  • weltweit kostenlos mit Karte zahlen

Zum Angebot der number26

Das Jedermannkonto oder Guthabenkonto

Auch für Personen mit unzureichender Bonität, z.B. durch negative Schufa-Einträge, ist die Eröffnung eines Girokontos möglich. Allerdings kann dieses Konto ausschließlich als Guthabenkonto ohne Überziehung geführt werden. Die Entscheidung für die Eröffnung des Kontos liegt jedoch gerade bei Filialbanken oft noch im Ermessen der Bank und wird je nach Einzelfall beurteilt. Direktbanken zeigen sich hier vielfach unkomplizierter. Wer ein Girokonto ohne Bonitätsprüfung sucht, der sollte zunächst einen Vergleich der in Frage kommenden Banken durchführen.

Auch bei einem Konto ohne Bonitätsprüfung zählt das Gesamtpaket

Ein negativer Schufa-Eintrag oder eine schlechte Bonität sind keine Gründe, das erstbeste Angebot auszuwählen. Vielmehr geht es darum, alle Konditionen, die hinsichtlich Kosten und Gebühren relevant sein können, gegenüberzustellen. Auf folgende Kriterien ist zu achten:

  • Aktivierungsgebühr
  • Kontoführungsgebühren
  • Wird eine Bankkarte ausgegeben und fallen dafür Kosten an?
  • Ist eine Prepaid-Kreditkarte erhältlich?
  • Sind Überweisungen kostenlos?
  • Können Daueraufträge und Lastschriften eingerichtet werden?
  • Gebühren für Bargeldabhebungen an Fremdautomaten
  • Besteht Pfändungsschutz für das Konto?

Die Prepaid-Kreditkarte ermöglicht die bargeldlose Zahlung nur dann, wenn die Kreditkarte zuvor mit Guthaben vom Girokonto aufgeladen wurde. Damit wird auch dem Guthabenkonto ohne Dispositionskredit Rechnung getragen. Prepaid-Kreditkarten sind ebenfalls ohne Bonitätsprüfung erhältlich. Der Kunde profitiert von der Flexibilität einer Kreditkarte im bargeldlosen Zahlungsverkehr, Schulden können mit der Prepaid-Kreditkarte nicht gemacht werden.

Copyright kontorat - Impressum | Ratgeber