Guthabenkonto Vergleich

Unser Guthabenkonto Vergleich zeigt Banken, Sparkassen, Finanzinstitute auf, die ein Girokonto auf Guthabenbasis anbieten. Das Guthabenkonto wird auch als Jedermann-Konto oder Bürgerkonto bezeichnet, da es für jeden unabhängig von Bonität und Einkommen zu eröffnen sein sollte.

GuthabenkontoDie Betonung liegt dabei auf „sollte“, denn ein definitiver Rechtsanspruch auf das Jedermann-Konto, an den alle Einrichtungen, bei denen ein Girokonto geführt werden kann, gebunden sind, existiert derzeit noch nicht. Hier sind aber Änderungen auf dem Weg.

Das Guthabenkonto ist prinzipiell von seinen Leistungsmerkmalen her gesehen ein „normales“ Girokonto. Allerdings finden sich in den Eröffnungsvoraussetzungen sowie in Bezug auf die Überziehung deutliche Unterschiede zum allgemeinen Girokonto. So kann das Girokonto auf Guthabenbasis nicht überzogen werden. Um den darüber laufenden Zahlungsverkehr abzuwickeln, muss das Guthabenkonto entsprechend gedeckt sein. Weiterhin ist das Guthabenkonto als Jedermann-Konto ohne Schufa-Abfrage und Schufa-Meldung erhältlich, Art und Höhe des Einkommens spielen keine Rolle. Auch jemand, der zum Zeitpunkt der Kontoeröffnung keine Einnahmen gleich welcher Art bezieht, kann dieses Girokonto eröffnen.

Girokonto auf Guthabenbasis Vergleich | Dezember 2018

BankEinrichtungs-
gebühr
Jahres-
gebühr
KartenGeld abhebenAntrag
norisbank Girokonto
norisbank
0€60€
(als Guthaben-
konto)
MaestroCarddeutschlandweit kostenlosZur Bank »
ONLINEKONTO
ONLINEKONTO
39€118,80€Prepaid MasterCard1x/Monat kostenlos,
danach 5,95€
Zur Bank »
wirecard
wirecard
39€118,80€Prepaid Visa
MaestroCard
5€Zur Bank »

Wenige Banken und Finanzinstitute bieten das Guthabenkonto explizit an, diese finden sich im Guthabenkonto Vergleich. Wer ein Jedermann-Konto eröffnen möchte, der kann sich dennoch an jede Bank, ob Filialbank oder Direktbank, wenden, um nach einem Girokonto auf Guthabenbasis zu fragen, denn seit 1995 besteht die so genannte Selbstverpflichtung der Kreditinstitute einem jeden ein Guthabenkonto einzurichten. In der Praxis fühlen sich jedoch noch immer nicht alle Kreditinstitute an diese Selbstverpflichtung zwingend gebunden.

Guthabenkonto eröffnen

Ein Girokonto online zu eröffnen und online zu führen, ist heute Alltag geworden. Große Filialbanken sind im Internet vertreten und nicht zu vergessen, die steigende Zahl von Direktbanken, bei denen die Kontoeröffnung und Kontoführung ausschließlich online erfolgt. Daher kann jeder bei Direktbanken auch ein Girokonto auf Guthabenbasis online eröffnen.

Wird das Guthabenkonto nicht direkt beworben, was aus Sicht der Banken verständlich ist, da dieses Konto für sie wenig finanziellen Nutzen hat, dann sollten Interessierte per Telefon oder E-Mail nachfragen, ob die Kontoeröffnung eines Girokontos auf Guthabenbasis möglich ist.

Ansonsten gestaltet sich die Eröffnung eines Guthabenkontos einfach. Auf der Internetpräsenz der jeweiligen Bank oder des jeweiligen Kreditinstituts steht der Kontoeröffnungsantrag zum Ausfüllen bereit. Hier sind relevante Personendaten anzugeben, die für den Kontovertrag benötigt werden. Angaben und Nachweise zum Einkommen oder zu sonstigen Einnahmenverhältnissen bleiben beim Jedermann-Konto außen vor. Der Antrag wird im Anschluss ausgedruckt und unterschrieben.

Um ein Konto eröffnen zu können, muss zunächst die Identität des Antragstellers geprüft werden. Das geschieht im Rahmen einer Online-Kontoeröffnung entweder durch das klassische Postident-Verfahren oder auch per Videoident. Für das Postident-Verfahren findet sich auf der Anbieterseite ein entsprechendes Formular. Der Antragsteller benötigt weiterhin einen Personalausweis. In einer Postfiliale erfolgt dann die Legitimation und der Kontoeröffnungsantrag wird per Post an das Kreditinstitut geschickt. Bei einer Legitimation per Videoident erfolgt die Überprüfung der Identität per Videochat, wozu der Antragsteller über eine Webcam verfügen muss.

Konditionen

Guthabenkonto KonditionenDie Konditionen für ein Girokonto auf Guthabenbasis zeigen sich sehr unterschiedlich. Vielfach lässt sich jedoch beobachten, dass Kontoführung, Transaktionsgebühren oder bestimmte Extras höher berechnet werden, als bei einen herkömmlichen Girokonto, das bei Bonität eingerichtet wird und die Option auf einen Überziehungskredit oder eine Kreditkarte mit echtem Kreditrahmen bietet. Das Kreditinstitut möchte schließlich auch verdienen. Der Guthabenkonto Vergleich zeigt Anbieter auf, die das Jedermann-Konto zu einer kostengünstigen und erschwinglichen Angelegenheit machen.

Kontoführungsgebühren oder der Grundpreis für ein Guthabenkonto variieren mitunter stark je nach Bank oder Kreditinstitut. Gerade das Jedermann-Konto, das auch Personen ohne regelmäßigem oder mit geringem Einkommen und schlechter Bonität die Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr ermöglicht, sollte daher ohne Gebühren für die Kontoführung und Mindestgeldeingang auskommen. Ein Guthabenkonto kostenlos führen ist aber nicht unmöglich, wie der Guthabenkonto Vergleich zeigt.

Werden Kontoführungsgebühren berechnet, so finden sich auch hier Unterschiede in der Höhe des monatlichen Grundpreises, welche die Entscheidung für einen Anbieter beeinflussen können. Eine maestro ec Karte kann gebührenfrei enthalten sein oder sie wird separat mit einer Gebühr belegt. Auch, wenn das Konto in erster Linie online geführt wird, so ermöglich die ec Karte Bargeldabhebungen an Geldautomaten von Partnerbanken. Allerdings kommt es darauf an, ob diese Bargeldabhebungen kostenfrei oder kostenpflichtig sind.

Ein Vergleich von Guthabenkonten lässt erkennen, welche weiteren Leistungen, die ein Girokonto ausmachen, gebührenfrei oder gebührenpflichtig sind. So können Gebühren und Extrakosten für Buchungsposten, für das Einrichten, Ändern und Löschen von Daueraufträgen und Lastschriften, Auslandsüberweisungen, Kontostandabfrage, Kontoauszüge, Online-Banking, ggf. Telefon-Banking anfallen, deren Höhe sich wiederum von Bank zu Bank unterscheidet. Einige wenige Anbieter für das Guthabenkonto stechen auch in diesen Punkten durch Kostenfreiheit heraus.

Eine Kreditkarte mit echtem Kreditrahmen ist beim Guthabenkonto ausgeschlossen. Eine Prepaid Kreditkarte, die ebenfalls nur auf Guthabenbasis funktioniert, kann der Antragsteller je nach Angebot jedoch erhalten. Bei einigen Anbietern ist die Prepaid Kreditkarte sogar kostenlos inbegriffen, bei anderen ist eine Jahres- oder Monatsgebühr zu zahlen. Die Prepaid Kreditkarte wird mit Guthaben vom Girokonto aufgeladen und ist dann wie jede andere Kreditkarte im In- und Ausland flexibel einsetzbar. Allerdings sollten die genauen Konditionen der Prepaid-Kreditkarte nicht außer Acht bleiben, denn auch hier können Zusatzkosten wie Gebühren für Bargeldabhebungen an Geldautomaten im In- und Ausland oder Einsatzentgelte zu Buche schlagen.

Die Online-Eröffnung eines Guthabenkontos setzt wie jede andere Kontoeröffnung die Identitätsfeststellung des Antragsstellers voraus. Dazu kommt das Postident- oder Videoident-Verfahren in Frage, je nachdem, welche Art der Legitimation der Anbieter zur Verfügung stellt. Postident überwiegt in den meisten Fällen, das schnellere Videoident wird aber schon von einigen Direktbanken angeboten. Im Guthabenkonto Vergleich sind Anbieter, die eine Kontoeröffnung ohne Postident via Videoüberprüfung ermöglichen, vertreten. Alternativ gibt es auch das Konto ohne Schufa, welches ohne Hürden abgeschlossen werden kann. Hierbei entstehen in vielen Fällen schon Kosten bei der Kontoeröffnung.

Gibt es ein Recht auf ein Girokonto auf Guthabenbasis?

Recht auf Guthabenkonto?In der Zeit von 1909 bis 1995 bestand in Deutschland tatsächlich ein Rechtsanspruch eines jeden Bürgers auf ein Girokonto. Dieses Recht wurde durch die Einführung des Postscheckdienstes manifestiert und ist mit der Privatisierung der Postbank im Jahre 1995 erloschen. Im gleichen Jahr wurde von der Deutschen Kreditwirtschaft die freiwillige Selbstverpflichtung der Banken und Kreditinstitute zur Eröffnung eines Girokontos auf Guthabenbasis für jeden Bürger beschlossen. Mit dieser Regelung wollte die Kreditwirtschaft auch einen erneut geplanten gesetzlichen Rechtsanspruch verhindern.

Dieser Anspruch per Gesetz wird in Deutschland voraussichtlich 2016 in Kraft treten, denn das Europäische Parlament hat im April 2014 beschlossen, dass jeder EU-Bürger per Gesetz einen Anspruch auf das Guthabengirokonto haben soll, damit er am wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben ohne Benachteiligung teilhaben kann. Ein fester Wohnsitz ist zur Kontoeröffnung nicht erforderlich.

Das Jedermann-Konto garantiert Personen, die aufgrund ihrer Voraussetzungen keine Aussichten auf ein Girokonto bei Kreditinstituten haben, dass sie ein Girokonto auf Guthabenbasis bei jeder Bank und jedem Kreditinstitut eröffnen können. Weder wirtschaftliche noch persönliche Gründe, negative Schufa-Eintrage, schlechte Bonität oder Überschuldung dürfen zur Ablehnung führen.

Wird ein Guthabenkonto der Schufa gemeldet? Nein, es erfolgt weder eine Einholung von Schufa-Auskünften über den Kontoantragsteller, noch wird das Guthabenkonto der Schufa gemeldet. Auch Nachweise über Einkommens- und Vermögensverhältnisse sind nicht zu erbringen.

Bis heute ist es allerdings noch so, dass für die Kreditinstitute und Banken keine rechtliche Verpflichtung zur Eröffnung eines Jedermann-Kontos besteht und diese daher eine Anfrage auch ablehnen können. Eine Ausnahme gibt es allerdings bei den öffentlich-rechtlichen Sparkassen in Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern und mit Ausnahme von Berlin in allen ostdeutschen Bundesländern, die rechtlich durch die Sparkassengesetze bzw. Verordnungen zur Eröffnung eines Guthabenkontos verpflichtet sind.

Für wen ist ein Guthabenkonto geeignet?

Ohne Girokonto ist es im Zeitalter des bargeldlosen Zahlungsverkehrs schwierig, finanzielle Angelegenheiten zu regeln. Daher ist ein Guthabenkonto für jeden ein Basiskonto, um am wirtschaftlichen wie auch sozialen Leben ordnungsgemäß teilhaben zu können. Das Jedermann-Konto bietet sich für folgende Personengruppen an:

  • Schüler
  • Selbstständige
  • Schuldner
  • Hartz 4 Empfänger
  • Arbeitslose

Ein Jedermann-Konto kann auch in ein Pfändungsschutzkonto (P-Konto) umgewandelt werden, um den pfändungsfreien Grundbetrag als Existenzminimum zu sichern.

In einigen Fällen kann das Kreditinstitut jedoch die Eröffnung oder Führung eines Guthabenkontos berechtigterweise verweigern. Dazu gehören Falschangaben, die relevant für den Vertrag sind, Missbrauch der Leistungen des Girokontos wie Betrug oder Geldwäsche, Nichteinhaltung von Vereinbarungen, Nichtzahlung von Entgelten und Gebühren für das Konto, Belästigung und Bedrohung von Mitarbeitern des Kreditinstitutes.

Guthabenkonto – Welche Bank?

Welche Bank kommt für ein Guthabenkonto in Frage? Nachfolgend sind bekannte Banken, Direktbanken und Finanzinstitute aufgeführt, bei denen ein Girokonto als Guthabenkonto eröffnet und geführt werden kann.

Guthabenkonto Banken

Norisbank

Die norisbank GmbH hat ihren Sitz in Bonn und gehört seit 2006 als Tochterunternehmen zur Deutschen Bank Gruppe. Als Finanzierungshausbank für das Versandhaus Quelle ging die norisbank unter dem Namen noris Kaufhilfe 1954 an den Start. Daraus entwickelte sich in den 1960er zunächst die Noris Kreditbank und dann die Noris Bank. Seit der Übernahme durch die Deutsche Bank hat sich die Präsentation der Bank grundlegend gewandelt. Sie wurde in eine reine Direktbank umgewandelt, die seit 2012 online ihre günstigen Finanzprodukte anbietet. Dazu gehören Girokonto, Kreditkarten, Kredite, Tagesgeld, Festgeld, Bausparen und Depot.

Das kostenlose norisbank Top-Girokonto kann als Guthabenkonto online eröffnet werden. Es fallen keine Kontoführungsgebühren an, ein Mindestgeldeingang wird nicht gefordert. Das norisbank Guthabenkonto ist ausschließlich für den privaten Zahlungsverkehr gedacht und kann auf Antrag auch in ein P-Konto umgewandelt werden. Deutschlandweit können Kontoinhaber mit der ec Karte kostenlos an ca. 9.000 Geldautomaten der CashGroup Bargeld abheben. An über 700 Geldautomaten der Deutschen Bank sind Bargeldeinzahlungen möglich.

Postbank

Die Wurzeln der Postbank gehen auf das Jahr 1909 zurück. Heute gehört die Deutsche Postbank AG mit Sitz in Bonn zu den größten Privatkundenbanken Deutschlands, der Millionen Privat- und Geschäftskunden vertrauen. Dieses Vertrauen in sichere und klare Finanzprodukte und Finanzdienstleistungen hat sich das Kreditinstitut über 100 Jahre aufgebaut und bewahrt.

Die Postbank bietet das Girokonto auf Guthabenbasis unter dem Namen Postbank Giro Basis an. Es ermöglicht dem Kontoinhaber alle wichtigen Grundfunktionen für die Teilnahme am bargeldlosen Zahlungsverkehr. Die monatliche Grundgebühr für das Postbank Guthabenkonto beträgt 5,90 Euro, unabhängig vom Geldeingang. Eine Visa Prepaid Kreditkarte auf Guthabenbasis kann auf Wunsch und gegen Jahresgebühr hinzugebucht werden. An den Geldautomaten der CashGroup, in Postbank Finanzcentern und Postfilialen kann Bargeld kostenlos deutschlandweit abgehoben werden.

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank gilt als größtes Kreditinstitut in Deutschland und vereint unter dem Dach der Deutschen Bank Gruppe auch zahlreiche renommierte deutsche Banken, wie z.B. die norisbank. Ihr Angebot bedient die unterschiedlichsten Kundengruppen, darunter Privatkunden, Geschäftskunden, Firmenkunden, mit Konten, Karten, Geldanlage-Optionen, Vorsorge-Leistungen.

Das Deutsche BankAktiv Konto kann als Guthabenkonto geführt werden, es ist kein Gehaltseingang erforderlich, die monatliche Grundgebühr beträgt 4,99 Euro. Im Grundpreis enthalten sind verschiedene Basisleistungen wie Lastschrifteinlösungen, Inlandsüberweisungen und Inlandsdaueraufträge via Bankterminal, Online- u- Telefonbanking.

Sparkasse

Die Sparkassen sind jedem ein Begriff. Ihr Ursprung geht weit bis in das Mittelalter zurück, als sich Landesherren und Privatpersonen dazu entschlossen, eine Kasse auch für die ärmere Bevölkerung zu gründen. Damals waren es Leihhäuser oder Waisenkassen. Die Sparkassen sind in der Mehrzahl öffentlich-rechtliche Kreditinstitute, bei denen das Gemeinwohl über der wirtschaftlichen Gewinn-Erzielung steht und was sie somit auch von den Privatbanken unterscheidet. Je nach Träger lautet die Bezeichnung Kreissparkasse, Bezirkssparkasse, Stadtsparkasse. Sparkassengesetze der jeweiligen Bundesländer und Satzungen bilden die rechtlichen Grundlagen für die Gründung und den Betrieb. Die deutschen öffentlich rechtlichen Sparkassen gehören den übergeordneten zwölf regionalen Sparkassenverbänden an, daneben finden sich einige freie Sparkassen in der Rechtsform AG, die sich in einem eigenen Verband organisieren.

Je nach Sparkassengesetz der jeweiligen Länder besteht eine Pflicht, ein Guthabenkonto für jedermann einzuräumen. Die Sparkasse nennt dieses Konto oft auch Bürgerkonto. Zudem nehmen die Sparkassen ihre Selbstverpflichtung sehr ernst, weshalb man bei jeder deutschen Sparkasse ein Guthabenkonto mit wichtigen Grundleistungen eröffnen kann. Die Eröffnung eines Guthabenkontos ist in jeder Filiale, jedoch nicht online, möglich.

Commerzbank

Die Commerzbank zählt zu Deutschlands führenden Privatbanken und ist auch international in mehr als 50 Ländern der Welt bestens aufgestellt. Der Konzern mit Sitz in Frankfurt am Main zeigt sich mit über 1.100 Filialen und etwa 90 Geschäftskundenzentrum als Bank an der Seite des Kunden. 15 Millionen Privatkunden und 1 Million Geschäfts- und Firmenkunden vertrauen der im Jahre 1870 gegründeten Bank. Mit den Tochter-Direktbanken comdirect sowie der mbank Polen ist die Commerzbank auch online der richtige Ansprechpartner für attraktive Finanzprodukte wie Girokonto, Tagesgeld, Wertpapiere, Kredite und Vorsorgeversicherungen. Ein Guthabenkonto für jedermann kann in den Filialen der Commerzbank eröffnet werden.

DAB

Als “Andersbank” definiert sich die DirektAnlageBank, kurz DAB, die zur BNP Paribas Bankengruppe gehört. Die Direktbank mit Sitz in München ist seit 1994 am Online-Start und nennt sich Deutschlands erster Discount-Broker, was sich mit günstigen Produkten und Dienstleistungen aus den Bereichen Banking, Geldanlage und Trading deutlich zeigt. Die Angebote der DAB Bank richten sich an Privatkunden. Ein Guthabenkonto bei der DAB Bank ist nur auf Anfrage möglich. Dazu können Interessierte telefonisch mit der Bank Kontakt aufnehmen. Die entsprechenden Service-Nummern finden sich auf der Internetseite der DAB Bank.

Targobank

Einfache, transparente Produkte und ein umfangreiches Beratungskonzept sind die Kennzeichnen der Targobank, die zur französischen Genossenschaftsbank Crédit Mutuel gehört. Die Privatkundenbank mit Sitz in Düsseldorf verfügt über 363 Niederlassungen in Deutschland, die sich auf 200 Städte verteilen. Mit den Geschäftsbereichen Konto und Karten, Sparen und Geldanlage, Schutz und Vorsorge, Vermögen sowie Kredite und Finanzierung bietet sie ihren Kunden ein umfangreiches Portfolio an Produkten und Dienstleistungen. Zum Targobank Guthabenkonto stehen uns derzeit keine Informationen zur Verfügung.

Comdirect

Die comdirect Bank AG mit Sitz im deutschen Quickborn, als Tochtergesellschaft der Commerzbank, versteht sich als moderne Direktbank, der über 1,8 Millionen Privatkunden vertrauen. Sie wurde 1994 gegründet und hat sich seither vom Online Broker zu einer Vollbank weiterentwickelt. Konto, Geldanlage, Depot, Wertpapiere, Vorsorge und Finanzierung sind die Kernbereiche der Produktpalette. Zusammen mit ihrem Tochterunternehmen für Geschäftskunden, das den Namen ebase trägt, bildet die comdirect die comdirect Gruppe. Zum comdirect Guthabenkonto stehen uns derzeit keine Informationen zur Verfügung.

DKB

Die Deutsche Kreditbank AG für Privatkunden und Geschäftskunden hat ihren Sitz in Berlin. Die DKB zählt zu den größten Direktbanken in Deutschland und hat sich seit ihrer Gründung im Jahre 1990 kontinuierlich den Markt erobert. 3 Millionen Privatkunden belegen den Status der Bank eindrucksvoll. Im Privatkundensegment stehen Produkte und Dienstleistungen der Sparten Konten & Karten, Sparen & Geldanlage, Kredite & Finanzierung, Eigentum & Miete zu günstigen Konditionen im Fokus. Zum DKB Guthabenkonto liegen uns derzeit keine Informationen vor.

ING DiBa

Als drittgrößte Privatkundenbank und eine der beliebtesten Direktbanken ist die ING DiBa eine feste Institution in der deutschen Bankenlandschaft. Immer wieder landet die Bank mit den fairen und günstigen Konditionen als Testsieger verschiedener Wirtschafts-, Finanz- und Verbrauchermagazine auf dem Siegertreppchen. Der Grundstein für die Erfolgsgeschichte wurde bereits 1965 mit der Gründung der Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung AG gelegt, die seinerzeit schon ohne Filialen auskam. Heute präsentiert sich die ING-DiBa zeitgemäß mit Online-Auftritt und einem großen Angebot an Produkten und Dienstleistungen aus den Kernbereichen Girokonten, Sparanlagen, Verbraucherkredite, Baufinanzierungen, Wertpapiere. Zum ING DiBa Guthabenkonto stehen uns derzeit keine Informationen zur Verfügung.

NUMBER26

Die NUMBER26 GmbH mit Unternehmenssitz in Berlin definiert Online-Banking neu. Sie hat ein App-basiertes Girokonto entwickelt, das sich speziell an internetaffine Kunden und die Klientel, die mit mobilen Endgeräten unterwegs ist, richtet. Bankgeschäfte überall, jederzeit, mit dem Smartphone via App-Konto lautet das Motto. Das NUMBER26 Girokonto wird auf Guthabenbasis geführt, es fallen keine Kontoführungsgebühren an, ein Mindestgeldeingang ist nicht erforderlich. Zusätzlich gibt es eine kostenlose MasterCard, die weltweit kostenfreie Bargeldverfügungen im Rahmen des Kontoguthabens erlaubt.

Fidor

Als Direktbank für Web 2.0 interessierte und aktive Kunden versteht sich die Fidor Bank mit Sitz in München. Aus der 2003 gegründeten Kölsch Kröner und Co.AG entwickelte sich die Fidor Bank durch Erhalt der Vollbanklizenz im Jahr 2009. Die Fidor Bank ist auch als Partnerbank der Online-Kreditvermittlung Smava bekannt. Als Direktbank setzt sie auf kostengünstige, transparente Produkte für Privatkunden und Geschäftskunden, die im Internet aktiv sind und sich gerne vernetzen. Sie ist nicht nur Online-Bank, sondern auch Finanzcommunity und Plattform für Crowdfunding. Mit dem Smart Girokonto für Privatkunden wie auch Geschäftskunden zeigt sich ein kostenloses Girokonto auf Guthabenbasis mit attraktiver Guthabenverzinsung.

LBB

Die Landesbank Berlin AG (LBB) wurde 1990 gegründet und hat ihren Unternehmenssitz in Berlin.
Die LBB ist Mitglied im Sparkassenverband Berlin. Seit 2007 gehört die LBB zur Sparkassen-Finanzgruppe. Die Produkte und Dienstleistungen für Privat- und Firmenkunden in den Kernbereichen Konten und Karten, Sparen, Anlegen, Altersvorsorge, Versicherungen, Kredite und Finanzierungen, Wertpapiere, Immobilen werden über das Tochterunternehmen der LBB, die Berliner Sparkasse, angeboten. Wie bei jeder Sparkasse in Deutschland, ist auch bei der Berliner Sparkasse ein Guthabenkonto in der Filiale zu eröffnen.

Copyright kontorat - Impressum | Datenschutz | Ratgeber